LogoBrandenburgische LAG Theater in Schulen e.V. (BLAG.TiS)

278 Tage bis:
SDL 2018 (16.09)

Fotogallerie

Übung der Woche

4- Bälle-Runde

4- Bälle-Runden (viele Variationen möglich) im Kreis

 

Runde1 : Kreis

-         ich sage meinen Namen und werfe zu jemanden = merken von wem, zu wem

-          ohne Rufen des Namens spielen;

Runde 2: Kreis

-         ich rufe einen Namen und werfe dahin;= merken zu wem, von wem

-         ohne Rufen des Namens spielen

 

Runde 3: Kreis

-         Spieler schauen nur  in die Richtung aus der der Ball kommt und werfen „blind"

-         Spieler schauen nur in die Richtung in die sie werfen, fangen „blind"

= Strategien entwickeln, wie es klappen könnte, Scheitern akzeptieren, es ist keine Schande

 

Runde 4:Bewegung im Raum:

Kombination der Runden 1-3; Nummer der „Runde“ ansagen; darauf achten, dass Ball in den Lauf geworfen wird

 

Funktion:

Erwärmungen/ Konzentration/ Leerwerden/ Übungen zur Vorbereitung auf konkretes Spiel/ Szene /  zum Kennenlernen/ zum Erkennen, was kann ich erlernen, woran kann ich scheitern

Drucken E-Mail

Hilfe, die Katze kommt

1 Spieler: Katze

1 Spieler: Maus

alle anderen Spieler: Straßen à sie  breiten ihre Arme aus, fassen sich an den Händen und bilden geordnet  mehrere Reihen (je nach Anzahl; mind. aber 2)

die Maus flüchtet vor der Katze à läuft die Straßen entlang, die Katze will sie fangen

wenn die Maus Hilfe braucht ruft sie: „Hilfe, die Katze kommt“. Daraufhin lassen alle die Hände los, machen eine Vierteldrehung (egal ob nach links oder rechts), fassen sich wieder bei den Händen.

-         bei jüngeren Spielern: viel Bewegung

-         bei älteren Spieler : durchschauen schnell, dass sie strategisch vorgehen müssen

 

Drucken E-Mail

Ameisenspiel

„Ameisenspiel“-  der freie Stuhl

 

  1. Vorbereitung:

-         jeder Spieler stellt einen Stuhl in den Raum, setzt sich darauf

-         ein Spieler macht seinen Stuhl frei und stellt sich vom Stuhl in einer angemessenen Entfernung

  1. Spiel beginnt:

-         Spieler bewegt sich langsam (Schritt für Schritt) ) auf den freien Platz zu 

-         die anderen Spieler wollen verhindern, dass dieser den freien Platz erreicht und belegen jeweils den freien bzw. frei gewordenen Stuhl (Achtung: wer sich  bewegt, muss seinen Platz frei machen; nicht rennen, sondern auch langsam gehen)

 

scheint einfach, ist aber ein unterhaltsames, spannendes Bewegungsspiel; erfordert Konzentration, strategisches Handeln

 

wichtig: spielen, nicht lange erklären

 

macht viel Spaß

 

Teilnehmer: ca. 10 – 15

Drucken E-Mail

Schnellerwärmung

-         Schnellerwärmung: 8-0 – ha-  0 - 8

  1. Spieler stehen im Kreis
  2. Zahlenreihe 8-0 abwärts zählen dabei von einem  Bein auf das andere hüpfen, nach 0 in die Mitte mit „HA“ hüpfen, dann von 7 bis 0, dann 6-0  …, dann wieder etappenweise vorwärts zählen, mit einem gemeinsamen „HA“ abschließen

Stimme

aufwärmen/ ankommen

Drucken E-Mail

Mach das Gegenteil

Mach das Gegenteil

-         Laufen  im Raum

  1. mit Bewegungsimpulsen, die aber zur jeweiligen Gegenhandlung auffordern:
  • stopp ↔ laufen
  • hüpfen ↔ klatschen
  • vorwärts ↔ rückwärts
  • oben(up) – unten (down)
  • beliebig fortsetzen (z.B. auch das Gegenteil von Spielern selbst behaupten lassen)

 

Ankommen/Konzentration/ Präsenz/ Behaupten

Drucken E-Mail

Hände schlagen

  • 2 Spieler stehen sich gegenüber, Hände in der Gebetshaltung
  • schauen sich tiiiiiief in die Augen
  • Mittelfinger berühren sich
  • man versucht, sich gegenseitig auf den Handrücken zu schlagen
  • Hände dürfen in alle Richtungen bewegt werden, jedoch nicht zurückgezogen werden

Drucken E-Mail

278 Tage bis:
SDL 2018 (16.09)

Anzahl Beitragshäufigkeit
119410

Besucher

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online