LogoBrandenburgische LAG Theater in Schulen e.V. (BLAG.TiS)

273 Tage bis:
SDL 2018 (16.09)

Fotogallerie
images/stories/sdl.logo.jpg
Das Bundestheatertreffen Schultheater der Länder ist das größte europäische Festival seiner Art, zu welchem ca. 420 Teilnehmer, darunter ca. 320 Schüler*innen und ca. 100 Fachtagungsteilnehmer*innen, kommen. An sechs Tagen im September jeden Jahres werden 16 Aufführungen aus allen Bundesländern gezeigt. Am Fach- und Workshoptag werden 20 Werkstätten für die Schüler*innen und eine Fachtagung mit Vorträgen und mehreren Impulsworkshops für die erwachsenen Teilnehmer*innen, die der Lehrerfortbildung dient, durchgeführt. Täglich gibt es getrennte Diskussionsrunden für Schüler*innen und Fachtagungsteilnehmer*innen sowie Spielleiter*innentreffen. Das Treffen gilt als zertifizierter bundesweiter Schülerwettbewerb und wird von der KMK empfohlen.

Das Spielleitertreffen zum SDL*17 war ein voller Erfolg

Vom 14. und 15. Juni trafen sich die Leiter*innen der zum SDL*17 in Potsdam ausgewählten Schultheatergruppen, bei dem nahezu alle 16 Bundesländer vertreten waren. Das Treffen startete im Filmhotel „Lili Marleen“ in Babelsberg. Hier erhielten die Spielleiter*innen Informationen zum SDL*17, speziell zum Konzept der Schülernachgespräche, das von zwei erfahrenen Theaterlehrerinnen aus Brandenburg erläutert wurde. Im Anschluss galt es viele konkrete Fragen zur Organisation zu beantworten. Bei einem gemütlichen Zusammensein auf der Terrasse des Hotels kamen die Anwesenden ins Gespräch und tauschten sich über ihre Produktionen, Arbeitsweisen und Erwartungen an das Festival aus.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

SDL 2018 - Ausschreibung online!

Der Bundesverband Theater in Schulen (BV.TS), die Stiftung Mercator und der Förderverband für das Darstellende Spiel an den Schulen Schleswig-Holsteins e.V. laden zum 34. Bundeswettbewerb Schultheater der Länder (SDL*18) vom 16. – 22. September 2018 in Kiel ein.

Flagge zeigen!
SDL*18 // Theater und Politik // Das Politische im Theater
Laut der Shell-Studie von 2015 bezeichnen sich 41% der deutschen Jugendlichen als politisch interessiert. Hier wird deutlich: Die Bereitschaft zum politischen Engagement ist gestiegen. Die Jugend interessiert sich wieder mehr für die gesamtgesellschaftlichen Belange und tut dies auch kund. Dieser Entwicklung gibt das SDL 2018 ein Forum!
Das Theater bietet auf ganz besondere Weise die Möglichkeit, sich politisch auszudrücken. Politisches wird heute nicht mehr nur als Inhalt auf die Bühne gebracht, vielmehr bedient sich zeitgenössisches politisches Theater auch spezieller Formen: Klassische Grenzen, wie die zwischen Zuschauern und Spielern, zwischen Fiktion und Wirklichkeit, zwischen Space und Cyberspace werden zunehmend aufgehoben. Kollektive wie „Rimini-Protokoll“, „Monster Truck“ oder auch das „Zentrum für politische Schönheit“ prägen die Theaterszene mit und stellen dabei die klare Abgrenzung des Theaters zur Aktionskunst infrage.
Für das Schultheater der Länder 2018 werden Theaterproduktionen aus allen Schulstufen und Schulformen gesucht, die mit Mitteln der darstellenden Kunst Wirklichkeit spiegeln, sie in Frage stellen, alternative Wirklichkeiten entwerfen, gestalten und präsentieren (vgl. EPA Darstellendes Spiel).
Die Gruppen sollten mit ihrer Produktion verdeutlichen, dass sie sich einem gesellschaftlichen Diskurs stellen.
Dabei können folgende Fragen im Fokus stehen:
• Welche theatralen Darstellungsformen bieten sich für das Thema besonders an?
• Welche aktuellen politischen Themen wollen die Schülerinnen und Schüler auf der Bühne verhandeln?
• Inwieweit können zeitgenössische oder klassische Texte hierfür hilfreich sein?
• Ist es möglich, sich in Zeiten multilateraler Konflikte eindeutig zu positionieren?

Komplette Ausschreibung mit Kontaktadressen >>HIER

Drucken E-Mail

273 Tage bis:
SDL 2018 (16.09)

Anzahl Beitragshäufigkeit
120916

Besucher

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online