LogoBrandenburgische LAG Theater in Schulen e.V. (BLAG.TiS)

278 Tage bis:
SDL 2018 (16.09)

Fotogallerie

TheaterSchule -Sommerakademie Brandenburg/Berlin 2014

Die  Sommerakademie  Theater/Schule  Brandenburg  2014  bietet  in  Kooperation  mit  dem Bundesverband Theater  in  Schulen  e.V.,  dem   Schultheater  der  Länder  2015  und  der  Stiftung Mercator vier Werkstätten zum Thema „Forschendes Theater“ an. Den TeilnehmerInnen wird somit die Möglichkeit geboten, sich praktisch wie theoretisch auf das SdL 2015 vorzubereiten. Für das Schultheater der Länder 2015 in Dresden werden Theaterproduktionen aus allen Schulstufen und Schulformen gesucht, bei denen forschende Verfahren die theatrale Praxis bestimmen.

Forschendes Theater

versteht sich als eine Theaterarbeit, die sich mit der Wirklichkeit fragend und suchend, neugierig und offen sowie provozierend auseinandersetzt und dafür eine passende künstlerische Arbeitsmethode und Darstellungsform findet.  Forschendes Theater basiert auf Recherchen zu Orten, Ereignissen, Menschen, etc... und stellt Fragen nach den Kontexten und Spannungsfeldern, in denen wir leben. Es werden unterschiedliche Recherchemethoden angewandt und vielfältige Materialien ausgewertet. Die Arbeitsweise ist grundsätzlich selbstreflexiv und wird von Fragen begleitet wie: Wonach suchen wir? Und warum? Wie suchen wir? Wann sind wir an unserem Ziel angekommen? Gibt es das für uns überhaupt? Das erforschte Material wird zu einer für das Publikum sinnlich erfahrbaren Inszenierung verwoben, die nach den künstlerischen Methoden der Collage, Montage, Verdichtung, Verfremdung etc...  konstruiert  ist.  Das  Forschende  Theater  versteht  sich  grundsätzlich  und  sucht  aktiv  die Zusammenarbeit mit anderen Fächern und Disziplinen.(Ausschreibung des Bundesverbands Theater in Schulen)

Trotz  aller  Vielfältigkeit  ist  diesen  unterschiedlichen Ansätzen  und  Zugangsweisen  doch  eines gemeinsam: Sie setzen auf eine Überschreitung der Grenzen des vorführenden Theaters hin zu einer Kultur  der  Partizipation  und  der  Intervention  in  die  Zivilgesellschaft.  Es  soll  Aufgabe  der Sommerakademie  sein,  die  Potenziale  des  Forschenden  Theaters  zu  erkunden  und  zu  fragen, welche  ästhetischen  Verfahrensweisen  angemessen  wären,  um  sie  zu  entfalten.  Die Sommerakademie macht es sich mithin zur Aufgabe, Ansätze und Methoden forschenden Theaters vorzustellen  und  zu  erproben  und  zugleich  die  aktuelle  Konjunktur  auf  ihre  Kultur-  und Subjektbildenden Potenziale hin zu reflektieren. Erst aus diesem doppelten Unterfangen kann ein forschendes Theater entstehen, das sich auch immer selbst im Blick hat.

WEITERLESEN (Flyer als pdf)

Drucken E-Mail

278 Tage bis:
SDL 2018 (16.09)

Anzahl Beitragshäufigkeit
119412

Besucher

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online