LogoBrandenburgische LAG Theater in Schulen e.V. (BLAG.TiS)

278 Tage bis:
SDL 2018 (16.09)

Fotogallerie

Ein Coach für alle Fälle

 Wir, die Klasse 7W der Voltaireschule in Potsdam, hatten im Rahmen der Bewerbung für das SDL 2017 das große Glück, Gela Eichhorn – Theaterpädagogin – in einer heißen Arbeitsphase an unserer Seite zu haben.

Das Besondere an uns ist, dass wir im Fach "Werkstatt Ästhetische Horizonte" (WÄH) unterrichtet werden, indem die Fächer Kunst-Musik-Theater an einem Jahresprojekt zusammenarbeiten. Alle von uns haben in irgendeiner Weise künstlerische Interessen – fast jeder/e spielt ein Instrument oder interessiert sich für Bildende Kunst, Tanz, Theater oder Theatertechnik. Das haben wir natürlich in unser Stück einfließen lassen, z.B. gibt es ein Klassen-Film-Orchester.

Ausgehend vom Thema des Festivals „Film.Theater“ haben wir anfangs Filmfiguren gesucht, die uns gefallen haben. Eine davon war Captain Jack Sparrow. Über ihn fanden wir zur Idee, ein Schiff als Setting für unser Stück zu benutzen. Der Bezug zu Piratenfilmen liegt damit natürlich auf der Hand.

Gela Eichhorn ist zu uns gekommen, in der wir daran zweifelten, überhaupt etwas Vorzeigbares für das Bewerbungvideo zeigen zu können. Mit ihrer Hilfe aber ging die Arbeit doppelt so schnell vorwärts. So konnten wir Probleme mit der Dramaturgie des Stückes klären und das Bühnendesign festlegen, mit dem wir weitergeprobt haben. Später ist sie in den Probenprozess eingestiegen und hat uns auf der Bühne arangiert. Besonders gefallen hat uns, dass sie unser Feedback immer beachtet hat. Ende April waren wir zwar nicht mit dem ganzen Stück fertig, konnten aber immerhin die Hälfte als Beitrag für die Bewerbung einreichen.

Wir danken Gela und allen, die ihre Arbeit an unserem Projekt ermöglicht haben.

Drucken E-Mail

278 Tage bis:
SDL 2018 (16.09)

Anzahl Beitragshäufigkeit
119418

Besucher

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online